Gemeinderatswahl

Gemeindevorstand

die geschäftsführenden Gemeinderäte für die Funktionsperiode 2015 – 2020

vlnr: Andreas Haag (ÖVP), Regina Zahler (ÖVP), Ing. Ernst Stix (SPÖ), Maria Winkler (ÖVP),
Vzbgm. Johann Engelbrechtsmüller (ÖVP), Andrea Stadlbauer (ÖVP), Bgm. Johann Weingartner (ÖVP)

Aufgaben und Funktionen der Gemeinderäte finden sie unter folgendem >> LINK

Gemeinderat 2015 – 2020

der neu gewählte Gemeinderat für die Periode 2015 – 2020

die Aufgaben und Funktionen der Mandatare finden sie unter folgendem >> LINK

Vielen DANKE für Ihre Stimme

Das Wahlziel – 1 Mandat gewinnen – haben wir leider nicht erreicht.
Es hat sich bei der Stärke der Parteien nichts geändert. Alle 3 angetretenen Parteien haben den Mandatsstand gehalten.
Wir möchten uns bei allen Wählerinnen und Wählern ganz herzlich für ihre Stimme bedanken.
Natürlich auch bei allen Funktionärinnen und Funktionären für die geleistete Arbeit.

Mandatsverteilung Marktgemeinde Euratsfeld

ÖVP 16 – SPÖ 3 – GRÜNE 2

Geh zur Wahl und gib uns deine Stimme!

Demokratie lebt vom Mitmachen, darum bitten wir Dich:
Geh zur Wahl und gib uns deine Stimme!
Wähle ein starkes Team – LISTE 2
25. Jänner 2015

SPÖ EURATSFELD
Ing. Ernst Stix & sein Team

Informationsabend am 13. Jänner

Dienstag 13. Jänner 2015       19:30 Uhr    Gasthaus Gruber

anlässlich der Gemeinderatswahl veranstaltet die SPÖ Euratsfeld einen Informationsabend
(Termin GR-Wahl 25. Jänner 2015)

  • Begrüßung
  • Rückblick 2010 – 2014
  • Vorschau 2015 – 2020

informieren Sie sich, diskutieren Sie mit uns !

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

GFGR Ing. Ernst STIX und sein Team

 

 

Unser Wahlprogramm

Gemeinderatswahl 25. Jänner 2015 – UNSER WAHLPROGRAMM

Verkehrssicherheit, Entlastung vom Ortszentrum, Schaffung von Parkraum sowie die Finanz- und Schuldenpolitik sind unsere Kernthemen!

Finanz- u. Schuldenpolitik
Schuldenabbau, Optimierung der Projektplanung und Projektabwicklung, keine Neuverschuldung, keine risikoreichen Veranlagungen (Spekulationen), mittelfristige Finanzplanung, Zielsetzungen und finanzielle Auswirkungen

Einhaltung der Grundprinzipien „Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit“

Entlastung Ortskern
Studie, Entwürfe, Planungen einer Ortsumfahrung

Verkehrssicherheit, -maßnahmen
Umsetzung von Maßnahmen aus den Vorschlägen des Dorferneuerungsvereines „innerörtlicher Verkehr“
Gestaltungsmaßnahmen, verkehrsberuhigte Bereiche, Zebrastreifen, etc.

Parkplätze
Errichtung zusätzlicher Parkmöglichkeiten im Ortszentrum

Öffentlicher Verkehr und Mobilität
aktives Einsetzen für bessere Verbindungen des öffentlichen Busverkehrs in die Bezirkshauptstadt. Attraktive Gestaltung der Busverbindungen für den Pendler

Gemeindeamt
barrierefreie und wärmetechnische Sanierung des Gemeindeamtes Nutzung Erdgeschoß (ehem. Postamt)

Hochwasserschutz
Weiterplanung und vor allem Umsetzung von Schutzmaßnahmen für die Objekte am Gafring- und Zauchbach

Veranstaltungsräumlichkeiten
Möglichkeiten erörtern, Gespräche intensivieren, Kooperationen diskutieren Erweiterung,
Umbau bzw. Sanierung der Räumlichkeiten im Pfarrzentrum (Erstgespräche wurden bereits im Jahre 2012 geführt).

Schaffung von Wohnraum
Widmung und Aufschließung von Bauland, Errichtung von Wohnhausanlagen, Parzellierungen für Einfamilienwohnhäuser

Sportanlagen
Errichtung einer Gesamtsportanlage, wie im Grundsatzbeschluss vorgesehen. Verlegung aller Sportanlagen (Tennis, Beachvolleyball, Stocksport) zum Fußballplatz Hametwald

Bürgerbeteiligung
Einbindung der Euratsfelder(-innen) bei kommunalpolitischen Themen und Projekten, Mitsprache bei Entscheidungs- und Planungsprozessen

Geh- und Radwege
Radweg von der Haslau bis zur Haslaubrücke, eventuell ein gemeinsames Projekt mit der Gemeinde St. Georgen/Ybbsfelde damit ein Lückenschluss bis Matzendorf entstehen kann.

Programm, Erfolge, Kandidaten – weitere Info´s lesen Sie >> HIER

Unsere wichtigsten Erfolge

GfGR Ing. Ernst Stix führte auch in der letzten Wahlperiode die SPÖ Euratsfeld an. Gemeinsam mit GR Andreas Kloimwieder, der als Fraktionssprecher im Gemeinderat fungierte und GR Raimund Salzmann wurde gute Oppositionsarbeit geleistet. Wir sind keine “klassische” Oppositionspartei die nur dagegen ist. Wir wollen auch mitgestalten. In vielen Fällen ist uns das auch gelungen.

Seit dem Jahre 2010 hat das Team rund um GfGR Ing. Ernst Stix viel erreicht, hier einige unserer Erfolge:

Finanz- und Schuldenpolitik

Währungsverluste (Schweizer Franken Kredite) wurde aufgedeckt, Maßnahmen zur Reduzierung des Schadens wurden im Gemeinderat beschlossen. Seitens der SPÖ wird es für risikoreiche Veranlagungen (Spekulationen) künftig keine Zustimmung geben.
Nachhaltige Budgetpolitik und Budgetkontrolle ist eines unserer Hauptanliegen.
Reduktion der Schulden in der nächsten Legislaturperiode bleibt für die SPÖ ein großes Ziel.

Verkehrssicherheit
Die neu errichteten Gehsteige in der Marktstraße und im Kreuzungsbereich Römerstraße waren uns sehr wichtig, Jahrelang hat man sich dieser Problematik nicht angenommen, unsere Initiative zur Steigerung der Verkehrssicherheit hat sich daher gelohnt. Es sind noch einige Maßnahmen erforderlich. Es gibt noch viele Maßnahmen die umgesetzt werden müssen, wir werden uns weiterhin diesem Thema annehmen.

Bürgerbeteiligung, Dorferneuerung
Seit vielen Jahren wird die Bürgerbeteiligung durch das Land NÖ unterstützt. Die ÖVP hat sich jedoch nie dazu entschlossen. Die SPÖ wollte mehr Offenheit gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern, unser Engagement hat sich gelohnt. Mittlerweile ist die Bürgerinitiative “Dorferneuerungsverein” auch in unserer Gemeinde eine wichtige Gruppierung bei der Umsetzung diverser Maßnahmen.

Marktzentrum (Tiefgarage)
Tolles Gebäude, gefällige Außengestaltung, wichtiger Nahversorger
Viele Sitzungen waren bis zur Freigabe des Projekts notwendig. Die Tiefgarage, die unbedingt erforderlich war, ist einzig und allein einer Forderung der SPÖ zu verdanken. Von mehreren Siedlungsgenossenschaften wurde eine Garage strikt abgelehnt.
20 Wohnungen ohne dafür vorgesehene Stellflächen in der Garage waren für unsere Fraktion aufgrund der bereits jetzt angespannten Parkplatzsituation im Marktzentrum nicht vorstellbar. Von der SPÖ Euratsfeld hätte es für dieses Bauvorhaben ohne Garagenplätze keine Zustimmung gegeben.

Gesamtsportanlage
Jetzt ist es möglich, weitere Grundverhandlungen wurden geführt, eine Gesamtsportanlage kann je nach budgetären Mitteln in den nächsten Jahren erfolgen. Eine Gesamtsportanlage wurde auch im Sportausschuss bereits im Jahre 2010 gemeinsam mit der ÖVP beschlossen. Die Grundankäufe wurden jeoch lediglich für den Fußballplatz abgeschlossen, daher konnte es auch keine Zustimmung seitens der SPÖ Mandatare geben – wir halten unser Wort !!!

Entlastung vom Ortskern
Es wurde über eine Entlastungsstraße diskutiert, einige Besprechungen wurden abgehalten. Seitens des Landes gibt es eine Zusage für Studien, diese sollten im Frühjahr 2015 präsentiert werden.

Wir bleiben dran !!!

weitere Informationen lesen Sie >> HIER

Interview – Philipp Leonhartsberger

Gemeinderatswahl 25. Jänner 2015
EIN KANDIDAT STELLT SICH VOR – PHILIPP LEONHARTSBERGER
“Philipp” kandidiert im Team der SPÖ Euratsfeld auf Rang 5

Redaktion: Kannst du dich bitte kurz vorstellen?

Philipp: Mein Name ist Philipp Leonhartsberger, ich bin 21 Jahre alt und wohne seit meiner Geburt in Euratsfeld. In meiner Freizeit musiziere ich gerne und spiele American Football bei den Amstetten Thunder.

Redaktion: Was hat dich bewegt bei der GR-Wahl zu kandidieren?

Philipp: Nachdem ich gefragt wurde, dachte ich etwas darüber nach und kam zum Entschluss, dass neuer Wind seitens der Jugend sicher nicht schadet. Somit habe ich mich entschieden auf einer aussichtsreichen Position zu kandidieren.

Redaktion: Sollte die SPÖ Mandate gewinnen, was erwartest du von der Gemeindepolitik?

Philipp: Heiße Diskussionen, viele Ideen sowie Verbesserungsvorschlage machen und mitgestalten, neue Erfahrungen sammeln.

Redaktion: Zurzeit hält die SPÖ Euratsfeld bei 3 Mandaten, ist es realistisch, dass die SPÖ zwei Mandate gewinnt, was möchtest du beitragen?

Philipp: Möglich ist alles! Da es bei der letzten Wahl sehr knapp war und sich das 4. Mandat um nur wenige Stimmen nicht ausgegangen ist, halte ich es für möglich diesmal vielleicht auch das 5. zu knacken. Es wäre auf jeden Fall wichtig, da es die Aussagekraft im Gemeinderat stärkt.

Redaktion: Welche Projekte oder Maßnahmen liegen dir besonders am Herzen?

Philipp: Auch wenn es nicht gelingt in den Gemeinderat einzuziehen, werde ich mich in den nächsten Jahren für die Jugend einsetzen und deren Wünsche, Anregungen und Vorschläge zur Veränderung entgegen nehmen. Das Leben in Euratsfeld spannender und schöner zu gestalten ist mir ein großes Anliegen.


Philipp, herzlichen Dank für das Interview!

Interview – Eduard Lag

Gemeinderatswahl 25. Jänner 2015
EIN KANDIDAT STELLT SICH VOR – EDUARD LAG
“Edi” kandidiert im Team der SPÖ Euratsfeld auf Rang 4

Vorstellung:

Eduard Lag, bin am 18.08.1965,  in Hilm-Sonntagberg   geboren, verheiratet 2 Kinder
Meine Hobbys: Familie, Fischen, Gartenarbeiten, immer mehr die Natur genießen.
Ich bin bei der Arbeiterkammer NÖ als Berater für arbeits- und sozialrechtliche Fragen inkl. Jugendschutz und Berufsausbildung verantwortlich.
Ich bin Absolvent der Betriebsräteakademie der AKNÖ sowie der Sozialakademie der Bundesarbeiterkammer

Was hat dich bewegt bei der GR-Wahl zu kandidieren und was erwartest du von der Gemeindepolitik?

Praktische Politik in der Gemeinde mitgestalten und  das Soziales und Solidarität mindestens gleichberechtigt neben dem Finanziellen sind.
Am Herzen liegt mir Rahmenbedingungen zu schaffen, dass “älter werden” nicht zum Problem wird.
Solide und bedachte, soziale Finanzpolitik
Politik mit und für die gesamten  Bürger wie Soziales, Sport, Jugend ,Freizeit und Wohnen

Warst du mit der Leistung deiner Parteikollegen die letzten Jahre zufrieden und was willst du beitragen?

Es ist schwer in einer Minderheitsgemeinde mit 3 Gemeinderäten beachtlichen Einfluss zu haben. Ich bin überzeugt, dass meine Parteikollegen viele Ideen und Vorschläge gemacht haben, an die sich auch die Mehrheitsfraktion angeschlossen hat und diese umgesetzt wurden.
Ich möchte dazu beitragen, dass diese Ideen und Vorschläge weiter Gehör finden.  Außerdem trete ich für ein soziales Miteinander und den Erhalt sowie Verbesserung guter Lebensbedingungen in Sicherheit, ein.

Welche Projekte und Maßnahmen liegen dir besonders am Herzen?

Eine Umfahrungsstraße, um den Ortskern vom starken Durchzugsverkehr zu befreien Ich möchte das Beste für die Bevölkerung erreichen


Edi, herzlichen Dank für das Interview!

Interview – Raimund Salzmann

Gemeinderatswahl 25. Jänner 2015
EIN KANDIDAT STELLT SICH VOR – RAIMUND SALZMANN
Raimund kandidiert im Team der SPÖ Euratsfeld auf Rang 3

Redaktion: Kannst du dich bitte kurz vorstellen?

Raimund: Mein Name ist Raimund Salzmann, seit 2001 als Maschinenbautechniker bei Buntmetall Amstetten GmbH. Meine Hobbies sind Tennis spielen und Snowboarden. Außerdem bin ich gerne in der Natur unterwegs beim Fischen oder Schwammerl suchen.

Redaktion: Wie geht’s dir bei der schulischen und beruflichen Weiterbildung?

Raimund: Derzeit bin ich in der Abschlussklasse der HTBLA Linz Paul Hahn Straße, wo ich die Abteilung für Maschinenbau an der Abendschule besuche. Ich hoffe mit meiner Weiterbildung einen guten Job als Techniker zu finden, vorzugsweise bei meinem derzeitigen Arbeitgeber, da dieser mir die Möglichkeit gab diese Weiterbildung anzutreten.

Redaktion: Du warst bereits 5 Jahre im Gemeinderat tätig, hast du dir die Arbeit so vorgestellt?

Raimund: Die Arbeit im GR ist äußerst interessant und man erfährt viel über die Vorgänge in seiner Gemeinde. Man kann den Bürgern bei Anliegen unterstützen und Ihnen bei gewissen Themen weiterhelfen.

Redaktion: Zurzeit hält die SPÖ Euratsfeld bei 3 Mandaten, Ziel ist es natürlich stärker zu werden, hältst du es für Realistisch?  was willst du beitragen?

Raimund: Ja, Ich halte es für realistisch stärker zu werden, unser Team hat die letzten 5 Jahre gute Arbeit in und für die Gemeinde geleistet. Ich denke die Bürger wissen das und werden dies auch bei der Wahl honorieren. Ich persönlich sehe mich auch als Sprachrohr für die jungen Euratsfelder und deren Anliegen.

Redaktion: Welche Projekte oder Maßnahmen liegen dir besonders am Herzen?

Raimund: Ein wichtiges Projekt ist die Wohnanlage Bäckerberg, viele junge Euratsfelder suchen Wohnungen und so können Sie in Ihrer Gemeinde und bei Ihren Freunden bleiben. Wichtig finde Ich auch den Ankauf/Tausch des Grundes zur Sportanlagenerweiterung, es ist wichtig nicht nur den Fußballplatz auf diesen Standort zu verlegen, sondern eine gesamtheitliche Lösung zu finden und dafür wurden jetzt die richtigen Schritte gesetzt. Für mich als Tennisspieler ist natürlich auch der Tennisplatzbau ein wichtiges Thema, da das alte Klubgebäude in einem sehr desolaten Zustand ist. Wie sich der Beachvolleyballplatz integrieren lässt, muss auch jetzt schon beachtet und geplant werden. Natürlich müssen wir trotz aller Vorhaben schauen die Finanzen der Gemeinde bestmöglich zu nutzen und keine neuen Schulden zu machen.

Raimund, herzlichen Dank für das Interview!